IMAGO

Komposition & Livemusik für szenische Lesung

MIT: Holger Bülow & Fabian Chiquet

INSZENIERUNG: Katrin Hammerl

MUSIK: Club Für Melodien (Chiquet/Fonsegrive/ Moser

DRAMATURGIE: Carmen Bach

Premiere in der Monkey Bar, Theater Basel - 2.11.2019

Weitere Aufführungen: 15.11 Binningen / 12.12 Liestal / 1.2 Bennwil (Alle Spieldaten Infos hier)

Ein Liebeswahn nach dem gleichnamigen Roman von Carl Spitteler, in einer Fassung von Katrin Hammerl 

1845 geboren in Liestal, erhielt Carl Spitteler als einziger Schweizer Schriftsteller 1919 den Nobelpreis für Literatur. Spittelers Werk ist heute weitgehend in Vergessenheit geraten, doch war «Imago» damals seiner Zeit weit voraus: Dr. Hanns Sachs, Redaktor der von Sigmund Freud herausgegebenen Zeitschrift «Imago», die er nach Spittelers Werk benannte, bezeichnete dieses als ein «Meisterwerk des psychologischen Romans, das uns vielerlei gelehrt und gewiesen, unsere Wissenschaft durch ein unentbehrlich gewordenes Kunstwort bereichert hat». 1906 erschien die autobiografisch geprägte Erzählung, die in der jungen psychoanalytischen Bewegung grosse Beachtung fand und als Dokument einer echten Künstlerseele galt. Spittelers Geschichte folgt dem jungen Künstler Viktor, der nach Jahren im Ausland in seine Heimat zurückkehrt, zu einer Frau, die er geliebt hat, die jedoch nun mit einem anderen verheiratet ist. Obschon Viktor freiwillig auf sie verzichtet hat, um ganz seiner «strengen Herrin», der Dichtung zu gehorchen, empfindet er ihre Heirat als Verrat. Denn in den Jahren seiner Abwesenheit hat er eine innige, wenn auch rein geistige «Ehe» mit ihr als erträumter Geliebten gelebt, deren imaginäre Gegenwart ihm zur Realität wurde.

upcoming
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007